Ein Wort zum Thema Flüchtlinge



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch wenn wir alle hoffen, dass die Welt sich zum Besseren verändert, sind wir
doch durch die kriegerischen Konflikte im Nahen Osten, im arabischen Bereich
und in Nordafrika ganz unmittelbar betroffen. Viele Menschen kommen zu uns
und suchen als Flüchtlinge Schutz und Hilfe – für unsere Gesellschaft eine fast
beispiellose Situation. Alle staatlichen und gesellschaftlichen Ebenen sind mit den
Problemen befasst und müssen eine große Herausforderung bewältigen. Natürlich
müssen die wirklich asylberechtigten von den anderen unterschieden werden
– daran arbeiten die staatlichen Stellen – das gelingt aber nicht „über Nacht“.
Ob wir wollen oder nicht, wir müssen mit der Situation umgehen – und wir
meinen es ist eine Verpflichtung der Menschlichkeit damit gut umzugehen.
Es ist ein großartiges Zeichen unserer Gesellschaft, dass sich so viele Bürgerinnen
und Bürger ehrenamtlich bereit erklären im direkten, praktischen Umgang mit
den Flüchtlingen zu helfen und diese Menschen zu unterstützen. Dafür sagen wir
allen Helferinnen und Helfern herzlichen Dank – Sie tragen dazu bei, dass
Gesellschaft gelingt!
Wir bitten Sie, dass diese Hilfe von denjenigen, die sich selbst nicht in der Lage
sehen hier „Zeit“ aufzuwenden, im guten Geist begleitet wird. Sollten Sie helfen
wollen, können Sie das auch in Form einer Spende tun.
Auf Anregung von Bürgern hat die Stadt ein Spendenkonto eingerichtet.
Die eingehenden Mittel werden direkt vor Ort, hier in der Verwaltungsgemeinschaft
verwendet und dienen zur Unterstützung der ehrenamtlichen Hilfe,
z.B. als Auslagenersatz, oder für die Anschaffung von Unterrichtsmaterial.
Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.

Spendenkonto:
Stadt Volkach, IBAN DE17 9705 0000 0042 0856 13, Stichwort Asyl.
Wir danken allen, die dazu beitragen, dass unsere Gesellschaft ein menschliches
Angesicht behält.

Peter Kornell Gerlinde Martin Udo Gebert
1. Bürgermeister 2. Bürgermeisterin 3. Bürgermeister
und der gesamte Volkacher Stadtrat

zurück