Schließen

Angebote

Veranstaltungen

close icon
i

Volkach

(ca. 9600Einwohner)

Zahlen und Fakten

Die Altstadt

 

Volkach lockt mit seinem historischen Altstadtkern Menschen aus nah und fern. Wer Volkach erkundet, trifft auf fränkische Gastronomie, Einzelhandel in seiner klassischen Form und natürlich auf eine Vielfalt von Vinotheken und Weinbars. Einige Gehminuten entfernt liegt in den Weinbergen, die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Blickfang im Innenraum ist die berühmte „Madonna im Rosenkranz“. Tilmann Riemenschneider hat die Madonna geschnitzt.

 

Daten & Fakten zum Weinbau

 

Weinbaufläche: 160 ha

Winzer: 14 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten der Volkacher Mainschleife. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

 

Museen

Sport & Freizeit

Mobil & Aktiv

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Draußen sitzen, draußen genießen

Text: Nico Eichelbrönner, Fotos: studio zudem, Christoph Weiß

Eine teuflisch gute Atmosphäre im Höllenkeller

Herbert Schuler Der neue Weinhof in Obereisenheim lädt zu Höllencocktails & Co. ein

Haben Sie sich schon einmal gefragt, weshalb an jeder Ecke des malerischen Weinortes Obereisenheim der Teufel zu sehen ist? Der Lagename „Obereisenheimer Höll“ geht auf eine bekannte Sage zurück, nach der im Weinkeller immer wieder ein unerklärlicher „Schwund“ in den Fässern festgestellt worden ist. Tatsächlich entdeckte ein Mönch nachts einen Teufel, der auf einem Fass saß und den Wein genoss. Daraufhin klemmte der Mönch den Schwanz des fauchenden Teufels in die Tür ein und drohte, ihn erst freizulassen, wenn er die Obereisenheimer Weinberge mit seinem Höllenfeuer heizt. Da der Teufel dieses Versprechen wohl eingehalten hat, nahm die Geschichte in Obereisenheim ihren Lauf.
So auch beim Höllenkeller Herbert Schuler.

Der 1954 gegründete Familienbetrieb hat einen wunderschönen Winzerhof zu bieten und sorgt mit einem einzigartigen Teufels-Flair für eine besondere Note. Im für Reisegruppen gastronomisch genutzten Gewölbekeller des Winzerhofs gibt es den Teufel in verschiedensten Variationen zu finden, echte Erlebnistoiletten lassen jeden Gast staunen. Doch nicht nur im Inneren – wie zum Beispiel im Faßkeller, der Höllenstube oder dem Keller der Weinköniginnen – lassen sich die kostbaren Weine, die ganz bewusst den üblichen Geschmacksrahmen sprengen, genießen. Auch im Freien hat Bärbel Schuler, die den Höllenkeller und die Gastronomie gemeinsam mit ihrem Sohn Lukas Schuler führt, einen wunderbaren Raum für Individualgäste zur Erholung und zum Genuss von Köstlichkeiten geschaffen.

Im gemütlichen Innenhof gibt es zahlreiche Sitzmöglichkeiten unweit der Weinberge, des Mains und des Radwegs. "Viele Gäste kommen direkt vom Wohnmobilstellplatz zu uns, aber auch Mainschleifler und Stammkunden gehören zu unseren Gästen, die sich auf selbst kreierte Höllencocktails, Kaffee und Kuchen sowie typisch fränkische Leckereien freuen dürfen“, erklärt Bärbel Schuler.

Höllenkeller Herbert Schuler

Schwanfelder Straße 6
97247 Eisenheim

Tel. 09386 282
Mail: info@hoellenkeller-herbert-schuler.de
Web: www.hoellenkeller-herbert-schuler.de

Öffnungszeiten Weinhof:
Mai–Oktober
Fr–Sa von 15–20 Uhr
nur bei schönem Wetter
Betriebsruhe: 14.8.–30.8.

Öffnungszeiten Vinothek/Weinverkauf:
Di–Sa: 9–12 Uhr & 13–17 Uhr
Mo, So und Feiertage: Ruhetage
(oder nach telefonischer Vereinbarung)

Campingplatz Escherndorf

Das gemütliche Urlaubsidyll mit einer Sonnenterrasse für alle!

Welch eine Aussicht! Jedes Jahr aufs Neue verwöhnt der Campingplatz Escherndorf seine Gäste mit einem herrlichen Blick auf den Altmain und die Weinberge. Die zur Camping-Anlage gehörende Gaststätte mit Sonnenterrasse lädt in einem herr- lichen Ambiente jeden Ausflügler zum Verweilen ein und sorgt für einen Wow-Effekt. Und nicht nur Campinggäste können die Idylle in der Nähe der Mainfähre genießen: Die Gaststätte und der Biergarten sind für alle frei zugänglich!

„Unser Freisitz ist sowohl bei den Mainschleiflern als auch bei unseren Campinggästen sehr beliebt. Hier kommen Menschen aus nah und fern zusammen und lernen sich des Öfteren auch im Laufe des Abends in geselliger Runde kennen“, betont Kirsten Maier, die gemeinsam mit ihrer Mutter Dagmar Sauer-Maier den Campingplatz leitet. „Die Gäste schätzen hier die gemütliche, lockere und zwanglose Atmosphäre“, freuen sich die beiden Hotelfachfrauen, die fränkische Brotzeitteller, selbst gemachten Kuchen sowie warme Speisen servieren. Kinder und tierische Begleiter kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten und sind gern gesehen.

Dafür, dass alles so harmonisch zugeht, sorgt die gesamte Familie. „Wir sind ein junges Team. Die ganze Familie packt mit an und zieht gemeinsam an einem Strang“, betont Kirsten Maier. Bereits 1956 haben ihre Großeltern den Campingplatz eröffnet, auf dem in diesem Sommer ein neues Sanitärgebäude fertiggestellt wurde, was für die Besitzerinnen ein weiterer wichtiger Meilenstein war.

Zum einen ist der Campingplatz in Escherndorf ein Ort des Zusammenkommens, zum anderen ist er auch der ideale Ausgangspunkt für den ausgiebigen Wander- und Weingenuss am Mainufer. Egal, für was sich Einheimische und Gäste am Ende entscheiden: Der Campingplatz in Escherndorf ist mit seinem Freisitz ein echtes Urlaubsidyll am Main, bei dem Alltagsstress und Hektik in Vergessenheit geraten. Hier wird schnell klar, dass das Wohlfühlen an oberster Stelle steht.

Campingplatz Escherndorf

Kontakt:

An der Güß 9a
97332 Volkach-Escherndorf
Tel. 09381 2889
info@campingplatz-mainschleife.de
www.campingplatz-mainschleife.de

Öffnungszeiten:

8–20 Uhr (Ruhezeit: 13–15 Uhr) 
Gaststätte: 15–22 Uhr (Di Ruhetag)

Ausstattung:

85 Touristen- und 15 Dauerstellplätze
barrierefreie Sanitäranlagen
WLAN- und Stromanschluss

Einzigartige Genussmomente in BAUMANNS BROT.ZEIT.WEIN

Sandra Baumann hat sich im ehemaligen DIVINO Weinbistro ihren Traum erfüllt!

Wendelin Grass, bis Sommer geschäftsführender Vorstand der DIVINO Nordheim Thüngersheim eG, hatte bei der diesjährigen Weinbistro-Eröffnung allen Grund zur Freude, „mit Sandra Baumann eine versierte Weingastronomin gefunden zu haben, mit der wir uns sehr auf die gemeinsame Zeit freuen“. Die 36-Jährige war bereits für verschiedene fränkische Weinbaubetriebe in verschiedenen Funktionen tätig und ist im Frühjahr in ihren Ausbildungsbetrieb nach Nordheim zurückgekehrt. Mit der Übernahme des ehemaligen DIVINO Weinbistros hat sie sich ihren Traum erfüllt. Das große Ziel: In BAUMANNS BROT.ZEIT.WEIN die Kultur der köstlichen Brotzeit zu einem Glas Frankenwein aufleben zu lassen!

Das neue Bistro, welches in der DIVINO-Vinothek beheimatet ist, bietet 60 Plätze im Außen- und 40 Plätze im Innenbereich. Im Innenhof können die Gäste „leichte Terrassenweine“ der vielfach ausgezeichneten Winzergenossenschaft DIVINO verkosten und bei den verschiedenen Veranstaltungen das ebenso stilvolle wie lockere Ambiente genießen.
„Mein Weinbistro ist zu allen Tageszeiten ein Ort für die ganze Familie, alle Altersgruppen und für Menschen mit Lust auf gute Gesellschaft. Es bietet ein Rundum-Sorglos-Paket mit allem Drum und Dran“, freut sich Sandra Baumann.

Egal ob an der frischen Luft auf der Außenterrasse und im Inneren des Bistros – zum Wein bedarf es auch einer kulinarischen Grundlage. Fans von Fleisch- und Wurstwaren kommen ebenso auf ihre Kosten wie Fisch- und Käse-Liebhaber, auch für Vegetarier/innen gibt es köstliche Entdeckungen. Die mit Franken tief verwurzelte Gastronomin schafft sowohl für Einheimische als auch für Gäste einen perfekten Rahmen für einzigartige Genussmomente. Dank der E-Ladestellen bei DIVINO gibt es zudem einen besonderen Service für Radfahrer/innen, denn vom Weinbistro aus sind die schönsten Ausflugsziele der Region nur wenige Kilometer entfernt.

BAUMANNS BROT.ZEIT.WEIN

Sommeracher Straße 1+5
97334 Nordheim

Tel. 0151 50877985
baumanns.brot.zeit.wein@web.de
www.baumanns-bistro.de

Öffnungszeiten:

März–Dezember
Do–Mo 11–18 Uhr
Di–Mi Ruhetag

„Gasthof zum Schiff“

Urlaubsfeeling und fränkische Köstlichkeiten

Willkommen zu Hause: Marion Hofmann und Christian Wägerle laden nach zehn Jahren Pause wieder ins traditionsreiche Gasthaus mit Blick auf den Main ein.

Fährt man durch den Weinort Obereisenheim, sticht einem sofort der Gasthof Zum Schiff mit seiner auf einem Feuerwehrhaus gelegenen Sonnenterrasse ins Auge. Von dort hat man nach Aussage von Marion Hofmann, die die Gaststätte mit ihrem Lebensgefährten Christian Wägerle gekauft hat und betreibt, „einen einmaligen Ausblick auf den Main und auf die Fähre gleich nebenan. Ein kleiner Strand, die Weinberge und Obstbäume auf der anderen Mainseite in Verbindung mit dem Yachtclub „Marina“ vermitteln Urlaubsfeeling pur.“ Dabei wird es nie langweilig, wie die gelernte Hotelfachfrau und Tourismusmanagerin betont: „Es ist zu jeder Tageszeit etwas los auf dem Main und es gibt immer etwas zu beobachten.“

Marion Hofmann und Christian Wägerle leiteten in den vergangenen fünf Jahren das Hotel Vier Jahreszeiten in Volkach und haben sich in den vergangenen Jahren längst einen Namen an der Mainschleife gemacht. Getreu dem Motto „Man sieht sich im Leben immer zweimal“ gab es in diesem Jahr die Rückkehr nach Obereisenheim, denn beide waren schon von 2002 bis 2011 die Pächter des Gasthofs Zum Schiff – nun sind sie die Besitzer.

Die Speisekarte bietet feine fränkische Küche mit mediterranem Einfluss und saisonalen sowie regionalen Spezialitäten. Im Außenbereich auf der Terrasse haben 80 Gäste Platz, hinzu kommen 45 Sitzgelegenheiten im Innenbereich. Nach einem leckeren Abendessen und geselligen Stunden auf der Sonnenterrasse besteht außerdem die Möglichkeit, in einem der 14 Gästezimmer zu übernachten und am nächsten Morgen ein Frühstück im Freien zu genießen.

Kurzum: Der Gasthof Zum Schiff, der nur eine Fährfahrt vom Mainradweg entfernt an der nördlichen Mainschleife liegt, ist für Einheimische und Gäste ein ideales Ziel für einen Ausflug!

Gasthof Zum Schiff

Hirtengasse 3
97247 Obereisenheim

Tel. 09386 248
info@schiff-obereisenheim.de
www.schiff-obereisenheim.de

 

 

Restaurant-Öffnungszeiten:

Mo und Do 14–22 Uhr
Fr und Sa 12–22 Uhr
So 11.30–20 Uhr
Di und Mi Ruhetage