Schließen

Angebote

Veranstaltungen

close icon
i

Volkach

(ca. 9600Einwohner)

Zahlen und Fakten

Die Altstadt

 

Volkach lockt mit seinem historischen Altstadtkern Menschen aus nah und fern. Wer Volkach erkundet, trifft auf fränkische Gastronomie, Einzelhandel in seiner klassischen Form und natürlich auf eine Vielfalt von Vinotheken und Weinbars. Einige Gehminuten entfernt liegt in den Weinbergen, die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Blickfang im Innenraum ist die berühmte „Madonna im Rosenkranz“. Tilmann Riemenschneider hat die Madonna geschnitzt.

 

Daten & Fakten zum Weinbau

 

Weinbaufläche: 160 ha

Winzer: 14 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten der Volkacher Mainschleife. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

 

Museen

Sport & Freizeit

Mobil & Aktiv

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Sommeracher Lieblingsplätze

In und um Sommerach gibt es einzigartige Orte für besondere Augenblicke und Erlebnisse. Als Bürgermeisterin und Gästeführerin kennt Elisabeth Drescher den malerischen Weinort aus dem Effeff und hat zu vielen Plätzen eine persönliche Verbindung. Für das Gästejournal „Mainzeit“ stellt sie ihre drei persönlichen Lieblingsecken ihres Heimatortes vor, die stellvertretend für das idyllische Winzerdorf auf der Weininsel stehen. Dabei verrät sie aus erster Hand, welchen Charme die einzelnen Flecken haben: Ob aufgrund der Natur, des Ortskerns oder der Weinberge!


Fotos: studio zudem, Text: Nico Eichelbrönner

Ein Ort für besondere Momente und Ausblicke

Aussichtsturm

Der Aussichtsturm bietet einen ganz besonderen Blick auf Sommerach. Man erkennt die tolle Dorfstruktur und wie sie in die Natur eingebettet ist – all das zaubert ein malerisches Bild auf den Ort. Sommerachs Bürgermeisterin war unzählige Male dort und ist entweder zu Fuß hingelaufen oder mit dem Fahrrad hochgefahren. In den vergangenen Jahren ist die Beziehung zum Aussichtsturm noch einmal intensiver geworden: Als Bürgermeisterin darf sie dort inzwischen selbst Trauungen vornehmen. Viele schöne Momente sind dabei garantiert.

Vor ihrer Bürgermeisterinnenzeit war sie als Gästeführerin mit vielen Gruppen in den Weinbergen und hatte häufig den Aussichtsturm als Ziel. Bei der Prüfung zur Gästeführerin lautete das Thema ihrer Abschlussarbeit „Ein himmlischer Blick“ – schließlich kann man vom Aussichtsturm sogar den Schwanberg sehen und einen herrlichen Blick auf den Main erhaschen. Es ist also ein Ort, der mit vielen Geschichten verbunden ist.

Begegnungsort für Einheimische und Gäste

In vielen Dörfern ist der Brunnen ein Ort der Zusammenkünfte – dies trifft auch auf Sommerach zu. Ob in der Früh, am Mittag oder abends: Hier kann man zu jeder Tageszeit gemütlich sitzen und den Winzerort kennenlernen. Direkt im Ortskern gelegen, hat man einen perfekten Blick ins Dorfinnere. Radfahrer kommen an, Wanderer schlendern durch die Gassen. Es ist einfach immer etwas los. Und so ist es auch ein Platz der Kommunikation. Menschen aus nah und fern kommen hier miteinander ins Gespräch.

Unweit vom Brunnen ist die InfoVinothek, die Elisabeth Drescher 2005 mit vier weiteren Frauen ins Leben rufen durfte. Ein Highlight ist zudem immer der Osterbrunnen, der im Frühjahr gemeinsam geschmückt wird. Und: Beim Sommeracher Weinfest ist der Dorfbrunnen selbstverständlich der Mittelpunkt, von dem aus in alle Richtungen die einzelnen Stände aufgebaut sind.

Der Sommeracher Dorfbrunnen

Den Tag und den Abend im Freien genießen

Eigener Innenhof & Mauergarten

Der Innenhof ihres heimischen Weinguts ist im Sommer Elisabeth Dreschers Wohnzimmer. Hier ist immer was los. Es kommen sehr viele Freunde und Gäste vorbei, mit denen eine Tasse Kaffee oder ein Gläschen Wein getrunken wird. Es ist also jeder willkommen. Unzählige Familienfeiern und sonstige Events haben hier schon stattgefunden. Natürlich nehmen die Dreschers auch an den Sommeracher Veranstaltungen wie „Silvaner bei Nacht“, „Jazz & Wein“ und bei „Erleben & Genießen“ teil. Eine Herzensveranstaltung ist darüber hinaus die „WinterWeihnacht“.

Zu den Lieblingsplätzen von Elisabeth Drescher gehört definitiv der hauseigene Mauergarten. Wenn man im Altort ein Haus bewohnt, sind meist kleine Mauer- und Gartengrundstücke für die eigene Gemüseversorgung an dieses gekoppelt. Dort verbringt die Sommeracherin gerne, wenn keine Termine anstehen, ihre freien Abende mit ihrem Mann. Es wird gemeinsam „gegärtelt“ und man wartet, bis die Sonne hinter dem Escherndorfer Lump verschwindet. Manchmal ist auch ein Glas Wein dabei. Einen besseren Tagesausklang kann man sich nicht vorstellen ...

Lieblingsplätze an der Mainschleife

Gerne berichten wir beim nächsten Mal an dieser Stelle über Ihren Lieblingsort an der Mainschleife. Wir freuen uns auf Ihre Tipps.

 

Senden Sie uns eine E-Mail an tourismus@volkach.de – Stichwort „Lieblingsplatz Mainschleife“.

In unserer Winterausgabe, sowie hier im digitalen Mainzeit-Magazin, stellen wir dann weitere Orte vor.