Schließen

Angebote

Veranstaltungen

i

Volkach

(ca. 9600Einwohner)

Zahlen und Fakten

Die Altstadt

 

Volkach lockt mit seinem historischen Altstadtkern Menschen aus nah und fern. Wer Volkach erkundet, trifft auf fränkische Gastronomie, Einzelhandel in seiner klassischen Form und natürlich auf eine Vielfalt von Vinotheken und Weinbars. Einige Gehminuten entfernt liegt in den Weinbergen, die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Blickfang im Innenraum ist die berühmte „Madonna im Rosenkranz“. Tilmann Riemenschneider hat die Madonna geschnitzt.

 

Daten & Fakten zum Weinbau

 

Weinbaufläche: 160 ha

Winzer: 14 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten der Volkacher Mainschleife. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

 

Museen

Sport & Freizeit

Mobil & Aktiv

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Wandern durch die Weinberge Wipfelds

Fotos: Andreas Hub, studio zudem Text: Jörg Beckmann

 

Der malerische Ort Wipfeld am nördlichsten Punkt der Volkacher Mainschleife blickt auf eine über 1100-jährige Geschichte zurück. Umgeben von sanften Hügeln – teils bewaldet, teils landwirtschaftlich genutzt – empfängt das Winzerdorf seine Gäste. Fahrradfahrer machen hier auf ihrer Tour entlang des Mainradweges ebenso Rast wie Wanderer, die den Ort und seine Weinberge zu Fuß erkunden wollen. Zum Beispiel mit einer Wanderung entlang des Zehntgrafen-Weinwegs – tolle Ausblicke inklusive.

Über rund 80 Hektar erstrecken sich die Weinberge in der Südlage Wipfelder Zehntgraf, gleich oberhalb des Dorfes. Hier bauen die Wipfelder Winzer die für Franken typischen Rebsorten an: Silvaner, Müller-Thurgau, Kerner oder Spätburgunder zum Beispiel. Gäste erkunden Wipfeld und Umgebung am besten entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Für Wanderer bietet sich hier – neben dem Celtis-Rundweg durch den historischen Ort – der Zehntgrafen-Weinweg an. Er führt als rund vier Kilometer langer Rundweg durch die gleichnamige Weinlage.

Der Weg ist absolut familientauglich und verfügt nicht nur über tolle Aussichtspunkte, sondern auch über mehrere Ruheplätze, an denen sich trefflich picknicken lässt. Eine zünftige Brotzeit und vielleicht auch eine gut gekühlte Flasche fränkischen Silvaner sowie Alkoholfreies für den Nachwuchs im Rucksack – und schon steht einer kurzweiligen Wanderung nichts mehr im Weg. Kurzweilig auch deshalb, weil entlang des Wanderweges zahlreiche Tafeln stehen, die Weinwissen vermitteln. In der Zehntgrafen-Laube finden Wanderer nicht nur Schutz, sollte mal ein Schauer über den Weinberg ziehen, auch eine Toilette ist vorhanden.

Der Rundweg ist fast durchgängig befestigt, lediglich ein kurzes Stück zur höchsten Stelle am Aussichtspunkt Speiersberg besteht aus Kies. Start der Wanderung ist oberhalb der imposanten Wipfelder St.-Johannis-Kirche; schon von hier aus hat man einen schönen Ausblick hinüber auf die andere Mainseite zum Kloster St. Ludwig und die Mainauen. In dem Naturschutzgebiet ziehen seit einigen Jahren Weißstörche ihren Nachwuchs auf, das Storchennest ist weithin sichtbar.

Zurück in Wipfeld bietet es sich an, die Wanderung an der Mainlände ausklingen zu lassen. Unter großen, Schatten spendenden Bäumen laden Sitzmöglichkeiten und mehrere Liegen dazu ein, den Blick über den Main zu genießen und den vorbeifahrenden Schiffen nachzuschauen. Für Kinder gibt es einen Spielplatz. Wer hingegen noch Energie hat und Neugierde verspürt, sollte einen Spaziergang rund um den Marktplatz mit seinen vielen, liebevoll restaurierten Häusern machen. Sie stammen teils aus dem 17. und 18. Jahrhundert und informieren auf kleinen Tafeln über Baustil und Nutzung.

Zum guten Schluss warten die Wipfelder Gasthäuser darauf, hungrige und durstige Wanderer mit fränkischen Köstlichkeiten zu verwöhnen.

Oberhalb des historischen Ortskerns (4) liegt der Startpunkt an der St.-Johannis-Kirche. Von dort führt der Weg mit sanften Anstiegen in die Weinberge (1). Die Zehntgrafen-Laube (2) gewährt einen tollen Blick auf die Region. Bürgermeister Tobias Blesch empfiehlt zum Abschluss die Mainlände mit den einladenden Loungeliegen (3).

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.