Schließen

Angebote

Veranstaltungen

Volkach

(ca. 9600Einwohner)

Zahlen und Fakten

Die Altstadt

 

Volkach lockt mit seinem historischen Altstadtkern Menschen aus nah und fern. Wer Volkach erkundet, trifft auf fränkische Gastronomie, Einzelhandel in seiner klassischen Form und natürlich auf eine Vielfalt von Vinotheken und Weinbars. Einige Gehminuten entfernt liegt in den Weinbergen, die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Blickfang im Innenraum ist die berühmte „Madonna im Rosenkranz“. Tilmann Riemenschneider hat die Madonna geschnitzt.

 

Daten & Fakten zum Weinbau

 

Weinbaufläche: 160 ha

Winzer: 14 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten der Volkacher Mainschleife. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

 

Museen

Sport & Freizeit

Mobil & Aktiv

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Weitblick - Aussichtsplätze an der Mainschleife

„Viele Wege führen nach ...“ - dieses Sprichwort kennt man! Es lässt sich fast auf jeden Ort anwenden, so auch auf die Mainschleife. Wenn der Weg gewählt ist, sollte sich jeder vor Ort einen Überblick verschaffen, welches Ziel es sein soll. Das funktioniert sehr gut an den zahlreichen Aussichtspunkten, von denen man die Weinberge, Fluren und den Verlauf des Flusses betrachten und sein nächstes Traumziel finden kann. Wir haben zusammen mit den Menschen vor Ort einige solcher Punkte zusammengestellt.

Fotos: atelier zudem, Text: Timo Lechner

Bocksbeutel in Stammheim & Kapelle in Lindach

Als Mitglied des Vereins für das Fränkische Wein- und Kulturland der Gemeinde Kolitzheim weiß Monika Ziegler, dass der augenscheinlichste Aussichtspunkt der größte Bocksbeutel der Welt, hoch oben in den Stammheimer Weinbergen, ist. Man kann dort im Bocksbeutel einen Wein trinken und ganz nebenbei die prima Aussicht bestaunen. „Doch der Blick, den man von der kleinen Kapelle aus genießt, die mitten in den Weinbergen des Gemeindeteils Lindach liegt, steht dem kaum in etwas nach“, versichert Ziegler. Die Marienkapelle, Erbhofkapelle der Familie Wiederer aus Lindach, wurde am 15. August 1988 eingeweiht. Das kleine Gotteshaus ist nicht nur ein schöner, hoch gelegener Aussichtspunkt, sondern bietet auch den idealen Start- und Zielpunkt für ausgedehnte Weinbergswanderungen. Von hier aus erreicht man in jeweils weniger als 5 km die Orte Lindach, Kolitzheim, Hirschfeld, Stammheim, aber auch die Fähre Wipfeld. Die Wege sind sehr gut ausgeschildert.

Silvanerwanderweg in Obereisenheim

„Dies ist der schönste Aussichtspunkt der Gemeinde Obereisenheim“, erklärt Katja Schuler-Petschler aus Obereisenheim. Von hier aus überblickt man den Beginn der Mainschleife, wie sie sich schlängelt. Bei schönem Wetter gilt es die Aussicht bis weit in den Steigerwald zu genießen. Der Weg verläuft meist auf geteerten oder gepflasterten Wegen in den Weinbergen. Etwas kniffelig ist es, den Einstieg zu finden. Man parkt am besten am Parkplatz an der Fähre. Über die Straße in den Ort muss man sich dann rechts halten und dem Wegweiser „c“ folgen. Ein bisschen Zeit und Ausdauer muss der Wanderer mitbringen: Die rund 7,5 km sollten in gut zwei Stunden zu schaffen sein. Immerhin bewegen sich die Höhenunterschiede auf gerade mal 150 m. Der Silvanerwanderweg ist gleichzeitig ein Bildstockwanderweg und gewährt somit auch Einblicke in die Kirchengeschichte des Marktes Eisenheim.

Zehntgrafen-Weinweg in Wipfeld

Weinwissen rund um den Bocksbeutel wird auf diesem wohl markantesten Aussichtspunkt in Wipfeld vermittelt, der am Kirchberg oberhalb des historischen Weinbergs zu finden ist. Von hier aus kann man herrliche Blicke in das Maintal, auf die Nachbarorte, die Mainschleuse und die Weinberge erhaschen. „Der Rundweg wurde erst kürzlich durch den Tourismusverband Franken zertifiziert“, freut sich Wipfelds Bürgermeister Tobias Blesch. Der Weg startet am Ende der Weinbergstraße in der Nähe der Wipfelder Kirche und lädt auf 3,3 km Länge mit Informationsschildern dazu ein, sein Weinwissen aufzufrischen. Man wandert vorbei an Bildstöcken und Rebreihen bis zur Zehntgrafen-Laube. Hier lässt sich wunderbar eine Rast einlegen und von der Terrasse der Hütte bietet sich ein herrlicher Panoramablick. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung