Schließen

Angebote

Veranstaltungen

Volkach

(ca. 9600Einwohner)

Zahlen und Fakten

Die Altstadt

 

Volkach lockt mit seinem historischen Altstadtkern Menschen aus nah und fern. Wer Volkach erkundet, trifft auf fränkische Gastronomie, Einzelhandel in seiner klassischen Form und natürlich auf eine Vielfalt von Vinotheken und Weinbars. Einige Gehminuten entfernt liegt in den Weinbergen, die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Blickfang im Innenraum ist die berühmte „Madonna im Rosenkranz“. Tilmann Riemenschneider hat die Madonna geschnitzt.

 

Daten & Fakten zum Weinbau

 

Weinbaufläche: 160 ha

Winzer: 14 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten der Volkacher Mainschleife. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

 

Museen

Sport & Freizeit

Mobil & Aktiv

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Ein Jahr, zwei Jubiläen - 2018 feiern Wipfeld und Nordheim am Main 1.100 Jahre

Wipfeld wappnet sich für ein Festjahr

Das nächste Jahr soll ein ganz besonderes für Wipfeld werden. Dann feiert die schmucke, direkt am Main gelegene Gemeinde, das ganze Jahr über mit einer Vielzahl an Veranstaltungen ihren 1.100-jährigen Geburtstag. 


Der Reigen der Veranstaltungen beginnt bereits am Sonntag, 7. Januar 2018 mit dem Neujahrsempfang der Gemeinde und endet am Silvestertag mit einem Abschlussfeuerwerk. Für die Zeit dazwischen hat sich die Gemeinde um Bürgermeister Tobias Blesch einiges einfallen lassen, um das Festjahr gebührend zu begehen.


So wird für den 24. März beispielsweise eine Weinbergs-nachtwanderung organisiert. Ein Höhepunkt ist der große Festakt, der für den 21. April terminiert ist. Dazu ist die rund 1.100 Einwohner zählende Gemeinde an der Mainschleife an Pfingsten eine Tourstation für die herrlichen Oldtimerfahrzeuge der Sachs-Franken-Classic.


Ein besonderes Wochenende steht am 9. und 10. Juni an. Am Samstag nimmt das Theaterprojekt von Max Sauer die berühmten Wipfelder Söhne dramaturgisch ins Visier, einen Tag später ist das Jubiläumsbürgerfest. Am Sonntag, 17. Juni sendet der Bayerische Rundfunk sein Zwölf-Uhr-Läuten aus Wipfeld. Für den Juli ist ein Klassikkonzert als Serenade im Pfarrhof als weiterer Höhepunkt vorgesehen. 


Am Sonntag, 16. September ist mit Pater Anselm Grün vom Benediktinerkloster in Münsterschwarzach einer der erfolgreichsten deutschen Autoren spiritueller Bücher zu einer Lesung zu Gast. Die historische Letzte Fuhre wird in der Weinbaugemeinde am 6. Oktober eingebracht. Am 21. Oktober soll außerdem eine Hubertusmesse mit Jagdausstellung sein.


Natürlich dürfen die traditionellen Feste nicht fehlen:

  • Weinbergswanderung (10. Mai)
  • Promenadenweinfest (16. und 17. Juni)
  • Fischfest (7. und 8. Juli)
  • Straßenweinfest (14. und 15. August)

 

Zur Kirchweih ist am 10. November eine Wirtshausmusik vorgesehen. Das vielseitige Programm soll in den kommenden Monaten um weitere Veranstaltungen ergänzt werden.

 

Nordheim: Ein ganzes Jahr voller Jubiläumsmomente

Am 21. April 918 bestätigte Konrad I., seit 906 Herzog von Franken und von 911-918 König des Ostfrankenreichs, in einer Urkunde die Schenkung von zwei Weinbergen in Nordheim an das Kloster Schwarzach. So wurde der König Nordheims „Taufpate“, denn dieses schriftliche Zeugnis ist die Nordheimer „Geburtsurkunde“ und Beleg für die weinbauliche Tradition der Gemeinde. Heute ist der kleine Ort an der Mainschleife mit einer Rebfläche von rund 500 Hektar die größte weinbautreibende Gemeinde Frankens und dürfte mit seinen rund 50 Weingütern bei insgesamt 1.000 Einwohnern auch zu den Gemeinden mit der höchsten Weingutsdichte in Deutschland zählen. Eine so enge und lange Bindung an den Wein verpichtet. 

2018 steht in jedem Monat, zusätzlich zu den bestehenden Veranstaltungen, ein echtes Jubiläumshighlight im Kalender der Nordheimer. So laden die Nordheimer Weingüter am 21. April zur größten öffentlichen Weinprobe: Auf einem Rundweg durch die Dorfmitte werden 1.100 Weine zu verkosten sein. Damit stellt Nordheim seine überragende Weinkompetenz unter Beweis und strebt außerdem einen Eintrag im „Guinness Buch der Rekorde“ an.


Mit einem Neujahrsempfang startet die Gemeinde in ihr Feierjahr. Im Januar sind Einheimische und Gäste herzlich zum „Siebener-Flurgang“ eingeladen. Die Grenzen der Gemarkung Nordheim werden erwandert, es gibt so manche Anekdote aus der Dorfgeschichte und am Ziel können sich alle bei Glühwein und Gulaschkanone den Magen wärmen. Anlässlich des Jubiläumsjahres gönnen sich die Nordheimer selbst etwas von Bestand: Im April wird ein Jubiläumsweinberg gewidmet, mit einem gepflasterten Weg direkt durch die Rebzeilen. So wird der „Lebensraum Weinberg“ begehbar und Interessierte können zu jeder Jahreszeit hautnah erleben, wie der Wein wächst. Am Jubiläumsweinberg wird eine Zeitkapsel versenkt und wartet darauf, zum 1.200sten Jubiläum von den folgenden Generationen gehoben zu werden. 

 

Weitere Highlights:
Im Juli sollen sich bei einem großen Spaßtag am Main verschiedene Teams im sportlichen Wettstreit in die Seile werfen und die Fähre durch Muskelkraft von Escherndorf nach Nordheim ziehen. Im August veranstaltet Nordheim ein Jubiläumswochenende, zu dem Nordheimer Betriebe und Privatleute ihre Höfe öffnen und Einblicke geben. Im Oktober präsentieren sich der Ort am Main und seine Partnergemeinde Nordheim en Alsace gemeinsam: Beim großen Fest „Vive la Partnerschaft“ können Zwiebelplootz und Flammeküech, Gerupfter und Minschterkas sowie Silvaner und Gewürztraminer probiert und verglichen werden. Eine große Weingala am 29.12. bildet den krönenden Abschluss eines ereignisreichen Jahres. 


Die vollständige Veranstaltungsliste finden Sie auf Seite 45. So wird Nordheim im kommenden Jahr der „Nabel der (mainfränkischen) Welt“ und ist das ganze Jahr über den Besuch wert. 


Damit das kommende Großereignis auch entsprechend gefeiert werden kann, reift schon seit der Weinlese 2016 der Nordheimer Jubiläumssekt, für den elf Betriebe besonders hochwertiges Lesegut beigesteuert haben. Diese Gemeinschaftsproduktion ist ab Anfang 2018 bei den teilnehmenden Betrieben erhältlich und die Gemeinde Nordheim lässt bei allen offziellen Anlässen die Korken ihres Jubiläumssektes knallen. 


Bis August 2017 läuft der Fotowettbewerb der Gemeinde: Für einen Jubiläumswandkalender werden 13 schöne, nordheimtypische Bildmotive gesucht. Heimische und auswärtige Hobby- (und auch Pro-)Fotografen sind aufgerufen, ihre schönsten Blickwinkel von Nordheim auf die Internetplattform hochzuladen. Aus allen Einsendungen wählt eine Jury im Spätsommer die 13 Kalendermotive aus, den Fotografen winken – neben Ruhm und Ehre – zahlreiche attraktive Sachpreise.
Mehr Infos unter: www.fotowettbewerb-nordheim-main.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.