Schließen

Veranstaltungen

Volkach

(ca. 9600Einwohner)

Zahlen und Fakten

Die Altstadt

 

Volkach lockt mit seinem historischen Altstadtkern Menschen aus nah und fern. Wer Volkach erkundet, trifft auf fränkische Gastronomie, Einzelhandel in seiner klassischen Form und natürlich auf eine Vielfalt von Vinotheken und Weinbars. Einige Gehminuten entfernt liegt in den Weinbergen, die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Blickfang im Innenraum ist die berühmte „Madonna im Rosenkranz“. Tilmann Riemenschneider hat die Madonna geschnitzt.

 

Daten & Fakten zum Weinbau

 

Weinbaufläche: 160 ha

Winzer: 14 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten der Volkacher Mainschleife. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

 

Museen

Sport & Freizeit

Mobil & Aktiv

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Die Landfrauen von der Mainschleife

Herzlichkeit und Tatendrang mit Tradition

Landfrauen bilden schon seit langer Zeit das Herz einer lebendigen Gemeinde – so auch an der Mainschleife. Ins Bewusstsein von Städtern rückte das weit verbreitete Ehrenamt vor allem durch die TV-Sendung „Lecker aufs Land“. Bereits 1948 rief der Bayerische Bauernverband (BBV) die Bewegung als Interessenvertretung für Frauen aus Landwirtschaft und ländlichem Raum und als ein Angebot der Erwachsenenbildung in Nachkriegsdeutschland ins Leben. Bis heute unterstützt der BBV gemeinsame Aktivitäten wie Reisen oder Workshops.

Sommeracher Landfrauen

Über Küchengeheimnisse und Kapellenbauten

Seniorennachmittage, Ausflüge, Erste-Hilfe-Kurse, Blumenschmuck – in Sommerach gibt es zahlreiche Aufgaben für die Gemeindefrauen. Als Theresia Then 1976 auf Drängen ihres Vaters zur ersten Ortsbäuerin ernannt wurde, waren Frauen auf dem Land von Kultur- und Fortbildungsangeboten abgeschnitten. Rasch versammelte sich um sie eine Gruppe von Gleichgesinnten, die bis heute eine der größten Delegationen der Region bildet. Doch Theresia war schon damals klar: „Anfangen ist leicht. Weitermachen ist gut. Aber Durchhalten ist das Wichtigste!“
Seitdem fördern die Landfrauen die Heimatpflege: Sie besorgen Sitzbänke und Defibrillatoren, backen 300 Kuchen für vier Tage Weinfest und lehren Schülern das Kochen.
Zum 20-jährigen Bestehen schenkten die Landfrauen sich und Sommerach die Marienkapelle am Ortseingang, die der Mittelpunkt jeder Maiandacht ist. Viele Handwerker arbeiteten umsonst, das Material finanzierten Spenden und Kuchenverkäufe. 2002 gab Theresia ihr Amt an Winzerin Elisabeth Drescher weiter, die von Hauswirtschaftsmeisterin Irmgard Heidrich und Bankkauffrau Tatjana Streit unterstützt wird. Nach 30 Jahren hatten sich so viele Rezepte und Küchengeheimnisse angesammelt, dass sie diese 2006 in einem Backbuch veröffentlichten. Apfelweintorte bis Zwetschgenblootz machen Appetit auf mehr!

Nordheimer Landfrauen

Kulinarische Zeitreise durch die Dorfgemeinschaft

Obwohl das Back- und Kochbuch der Nordheimer Landfrauen erst 2018 anlässlich der 1100-Jahr-Feier der Winzergemeinde erschien, ist es schon ein Bestseller. Das Kompendium ist bereits in dritter Auflage in Nordheim und der Touristinformation Volkacher Mainschleife erhältlich. Ortsbäuerinnen Ilse Glaser und Luzia Gürsching sind sich einig, dass das an der gelungenen Mischung aus Rezepten mit Gelinggarantie und nostalgischen Erinnerungen einer Dorfchronik liegt. Für die „Schätze aus Omas Kochbuch“ sammelten sie mit Rita Braun und Maria Zang alte Fotografien aus Familienalben und kombinierten sie mit fast vergessenen Rezepten wie Fränkischer Hase oder Heinerle. Das eigene Kochwissen samt Nordheimer Jubiläumstorte begleiten aktuelle Aufnahmen. Und für die Lieblingsgerichte der Kinder wie Apfelkräpfli und Makkaroniauflauf steuerten die kleinen Künstler des Kindergartens Zeichnungen bei.
Gehörten bei Gründung 1954 hauptsächlich Frauen aus der Landwirtschaft den Landfrauen an, vereinigt die Gemeinschaft heute alle Alters- und Berufsgruppen. Sie hilft bei Festivitäten wie dem Weinfest mit, schmückt Osterbrunnen und Erntedankaltar, organisiert Stammtische und Ausflüge und holt regelmäßig Referenten für Vorträge zu Gesundheit, Recht oder Hauswirtschaft nach Nordheim. Und natürlich geben sie Tipps, wie das Küchenvorhaben gelingt, z. B. dass man Sahne vor dem Schlagen für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen soll, damit sie später besser steht. Mehr findet man im Kochbuch!

Im Landkreis Kitzingen engagieren sich Landfrauen in 105 Ortsverbänden. Wer selber mitmachen oder z. B. als Zugezogene erste Kontakte knüpfen will, sollte am besten eine der örtlichen Veranstaltungen für ein persönliches Gespräch nutzen. Die Termine sind im Mitteilungsblatt der jeweiligen Gemeinde zu finden. Übrigens sind auch Landmänner gerne gesehen!

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.